Es geht los! – Die JUSO Graubünden sammelt mit bei der 99%-Initiative

Am 4. Oktober ist es soweit, die JUSO Schweiz startet ihre 99%-Initiative. Auch die JUSO Graubünden beginnt pünktlich. Mehrere bündner Genoss_innen sammeln – in der ganzen Schweiz verteilt – dafür, dass die Steuerlast fairer verteilt wird. Wir fordern nämlich endlich eine angemessene Besteuerung des Kapitaleinkommens.

Mit unserer Initiative wollen wir die Privilegien der Superreichen beenden. Es kann nicht sein, dass Erwerbseinkommen und Konsum immer höher besteuert werden, während tiefe und mittlere Löhne stagnieren, Mieten teurer werden und gleichzeitig Superreiche immer reicher werden und die Politik ihnen mit Steuerreformen das Leben noch schöner macht.

Die 99% Initiative wird das Steuersystem aber nicht einfach ein wenig gerechter gestalten, sondern bringt endlich wieder ein äusserst wichtiges Thema ins Gespräch: Woher kommen die Milliarden von Kapitaleinkommen? Die allermeisten Menschen gehen arbeiten und generieren damit Erwerbseinkommen. Es gibt jedoch auch einige wenige, die – weil sie schon im Geld schwimmen –  nur durch Aktiengewinne und Dividendenausschüttungen ihren gesamten Lebensunterhalt finanzieren können. Uns ist jedoch klar: Geld arbeitet nicht, Menschen schon. Der Wohlstand der so erarbeitet wurde und wird, muss endlich wieder gerecht verteilt werden und der Gesellschaft zugutekommen – nicht nur ein paar Superreichen.

Es kann und darf nicht sein, dass das reichste Prozent immer reicher wird, während die restlichen 99% der Bevölkerung nichts davon abkriegt.

Setze gemeinsam mit uns dem Ganzen ein Ende!

Hier findest du weitere Infos

Hier findest du die Unterschriftenbogen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.