Am 20.10.: JUSO Graubünden in den Nationalrat!

Die JUSO Graubünden setzt sich seit 16 Jahren für ein soziales, fortschrittliches und ökologisches Graubünden ein. Wir fordern bessere Lebens­ qualität im Kanton, eine höhere Vertretung von Frauen*, eine bessere Ausbildungsqualität, Mitbestimmungsrecht für Ausländer*innen und die Überwindung des Kapitalismus. Die Strukturen unseres Kantons sind verrostet, wir wollen sie aufbrechen!

Schlechte Kinderbetreuungsangebote, mangelnde Aus­ und Weiterbildungsmöglichkeiten, kaum Teilzeitstellen, unökologischer Tourismus, P egenotstand, lückenhafter ÖV, fehlende Jugend­ angebote, Diskriminierung von Frauen* in Politik und Wirtschaft haben wir satt! Mit der Mitbestim­ mungs­ und der 99 %­Initiative und unserem Engagement gegen das WEF stellten wir in den vergangenen Jahren wichtige Forderungen nach mehr Demokratie, Aufbrechen traditioneller Strukturen, nachhaltigem Umgang mit unseren Ressourcen und stellten uns gegen den Filz und die Allmacht der Grosskonzerne.

Graubünden hat mehr zu bieten als Schnee­ kanonen und das WEF. Gemeinsam können wir einen lebenswerten Kanton für alle schaffen. So vielfältig wie unsere Kultur ist, mit den ver­ schiedenen Regionen und Sprachen, so vielfältig und offen können wir auch für Multikulturalität, Nachhaltigkeit, Solidarität und Gerechtigkeit einstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.