JUSO sagt fünf Mal JA zu den Abstimmungen vom 14. Juni 2015

Anlässlich der gut besuchten Vollversammlung vom 23. Mai 2015 in Davos fasste die JUSO Graubünden die Parolen für die kommenden Abstimmungen: sie sagt zu allen Vorlagen überzeugt JA.

Stipendieninitiative und Erbschaftssteuerreform sorgen für mehr Gerechtigkeit

Einstimmig fassten die Mitglieder an der Vollversammlung die JA Parole für die Stipendieninitiative und die Erbschaftssteuerreform. Die Stipendieninitiative stärkt die Schweiz ganzheitlich als Gesellschaft. In der reichen Schweiz darf die Ausbildung nicht abhängig vom Portemonnaie der Eltern oder dem Wohnort sein. Ein Land, dessen einziger Rohstoff die Bildung ist, muss unbedingt in die Bildung und damit in die Zukunft investieren. Nicht nur damit alle endlich die gleichen Chancen haben, sondern weil Ausbildung Zukunft schafft! Kinder wohlhabender Eltern sind ab ihrer Geburt privilegiert. Sie wachsen in einem wohlbehüteten Umfeld auf, in welchem die finanzielle Potenz der Eltern sehr viele Probleme zu lösen vermag. Den Kindern fällt das alles aristokratisch ohne eigenes Zutun, Kraft ihrer Geburt zu. Beim Tod der Eltern fallen den Kindern, meist schon auf eigenen Beinen stehend, noch einmal hundertausende Franken zu, ohne dass sie dafür einen Finger gekrümmt hätten. Es ist durch und durch verhältnismässig, von dem Teil des Erbes, der 2 Millionen Franken übersteigt, jeden 5. Franken der Gesellschaft für sinnvolle Aufgaben (z.B. die AHV) abzugeben.

Ebenfalls ein JA für die PID-, die RTVG- und die kantonale Vorlage

Das neue Bundesgesetz über Radio und Fernsehen ist eine wichtige und nötige Änderung. Die JUSO betont, dass es verhältnismässig um ein Vielfaches teurer ist, die gleichen medialen Angebote in die Sprachen der sprachlichen Minderheiten der Schweiz zu übersetzen. Dies gilt vor allem für den romanischsprachigen Teil der Schweiz. Mit der Vorlage wäre nicht nur eine tiefere Gebühr, sondern auch die zukünftige Ausstrahlung romanischsprachiger Medien gewährleistet. Die kantonale Vorlage überzeugt die JUSO GR voll und ganz, denn sie sagt klar „Ja zu sauberem Strom ohne Kohlekraft“! Nach einer tiefgründigen und aufschlussreichen Diskussion, hat die Mehrheit der versammelten JUSOS beschlossen, die JA Parole zur Vorlage über die Präimplantationsdiagnostik zu fassen.

MMJUSOGR_Parolen_14Juni2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.