Gelungenes JUSO Osterlager 2015

Am Osterwochenende führten die Jungsozialist_innen des Kantons Graubünden zusammen mit den Sektionen Schwyz und Zürich ihr Osterlager im Josefsdörfli in Einsiedeln durch. Knapp vier Dutzend Mitglieder kamen zusammen, um sich das notwendige politische, geschichtliche und wirtschaftliche Wissen anzueignen, zu diskutieren und gemeinsam zu feiern.

Auf dem Lagerprogramm standen zum einen spannende Workshops zur Frage „Warum sind wir Sozialist_innen?“, aber auch Kurse zu verschiedenen aktuellen Themen wie Währungspolitik, staatliche Überwachung, Rhetorik oder das Steuerwesen, die die JUSOs optimal für die kommenden nationalen Wahlen vorbereiteten. Dabei konnten die JUSOs enorm von den vielen neuen Inputs profitieren, sich viel politisches Know-How aneignen und rege Erfahrungen mit Teilnehmenden aus anderen Sektionen austauschen. Als Gäste besuchten der Präsident der JUSO Schweiz Fabian Molina und zahlreiche JUSOs aus den übrigen Teilen der Schweiz das Lager. Natürlich kam auch das Vergnügen nicht zu kurz – so kamen die Jungpolitiker_innen in den Genuss eines Konzerts der Schwyzer Band Bright Lights. Aktionen wie das Osterlager, wo die Fort- und Weiterbildung sowie die politische Diskussion im Vordergrund stehen, zeigen, dass die JUSO national die erfolgreichste und aktivste Jungpartei der Schweiz ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.